Inhaltsverzeichnis   MOBOTIX Online-Hilfe

vPTZ-Einstellungen

Wie in der "normalen" Digitalfotografie können MOBOTIX-Kameras in Bilder hineinzoomen und damit Details "näher an den Betrachter heranholen". Bei dieser "virtuellen" PTZ-Funktion (Pan/Tilt/Zoom) handelt es sich nicht um einen aus der klassischen Videoüberwachung bekannten mechanischen Schwenk-/Neigekopf mit Zoom-Objektiv, sondern um eine reine Softwarefunktion in Verbindung mit einem Festbrennweiten-Objektiv und einem hochauflösenden Bildsensor.
Im Dialog vPTZ-Einstellungen können Sie die PTZ-Funktionalität der Kamera konfigurieren.

Hinweise:

Beschreibung der Parameter

Parameter Beschreibung
vPTZ-Aktionen sperren

Sperrt die aktuell dargestellte Ansicht. Alle vPTZ-Aktionen per Maus, Joystick oder Softbuttons, sowie das Laden und Speichern von Ansichten werden deaktiviert.

Fadenkreuz

Visualisiert die aktuelle Bildposition als Fadenkreuz im Livebild. Zusätzlich kann die Auslenkung des Joysticks im Bild angezeigt werden, um dessen Funktion zu überprüfen.

Mausrad-Zoom sperren

Aktiviert bzw. deaktiviert die Steuerung der Zoomfunktion per Mausrad.

Einstellungen für PTZ-Bewegungen

Legt Zeiten und Beschleunigungen fest, die für das Laden einer Ansicht und das Anfahren einer Klick-Position verwendet werden. Für das Anfahren können zwei Bewegungsarten definiert werde:

  • Mausklick-Beschleunigung: Wenn aktiviert, beschleunigt die Kamerafahrt auf dem Weg zur Klick-Position. Ist die Checkbox nicht aktiviert, bewegt sich das Kamerabild mit gleichbleibender Geschwindigkeit
  • Ansichts-Beschleunigung: Die Bewegungsoption sind identisch mit der Mausklick-Option. In diesem Fall wird aber die Kamerafahrt zu einer vorher gespeicherten Position beeinflusst.
Surround-Bildeinstellungen

Bei der Definition des Surround-Bildes werden die einzelnen Ansichten relativ zur aktuellen (normalen) Ansicht eingestellt (aktuelle Ansicht exakt wie in der Ansicht oben links). Die Möglichkeit der Übersteuerung, soll eine für die meisten Installationen sinnvolle Erstkonfiguration ermöglichen. Weiterhin kann hierdurch verhindert werden, dass bei späteren Änderungen, das Surround-Bild verkonfiguriert wird.

Montage-Einstellungen

Bei Kameras in Deckenmontage würde ein Überfahren des Bildmittelpunktes zu einem auf dem Kopf stehenden Bild führen. Um dies zu verhindern, wird je nach Einstellung, die Kamerafahrt an der Flip-Neigungs-Grenze gestoppt oder bei aktiviertem Decken-Auto-Flip ein Schwenk ausgeführt. Dabei bewegt sich das Kamera-Bild in einem Radius, um den Mittelpunkt des Kamerakoordinatensystems. Die Flip-Neigungs-Grenze ist hierbei als Offset zum Bildmittelpunkt (0° Neigungswinkel) zu verstehen.


Konfiguration sichern

Klicken Sie auf Setzen, um die Einstellungen zu aktivieren und bis zum nächsten Neustart der Kamera zu sichern.

Beenden Sie den Dialog durch Klick auf Schließen. Hierbei wird geprüft, ob Änderungen der Gesamtkonfiguration vorliegen. Ist dies der Fall, werden Sie gefragt, ob die Gesamtkonfiguration dauerhaft gesichert werden soll.

de, en

© 2001-2020 MOBOTIX AG, Germany · http://www.mobotix.com/